Forstwirtschaft in Meisburg


Waldbesitzartenverteilung:

Waldfläche gesamt: 364 ha
Privatwald:   48 ha
Gemeindewald: 316 ha


Weitere Informationen:

Der Gemeindewald der Ortsgemeinde Meisburg wird durch das zum Forstamt Daun gehörende Forstrevier Weidenbach betreut. Revierleiter ist FAM Manfred Bähr, Weidenbach (Tel. 06599-7230).

Zum Revier Weidenbach gehören weiterhin die Ortsgemeinden Weidenbach und Salm sowie der Staatswald Mückenberg. Es sind derzeit 5 Waldarbeiter ständig beschäftigt. Sie bewältigen einen Jahreseinschlag im Wald der Ortsgemeinde Meisburg von rund 2000 fm.

Der Laubholzanteil an der Gesamtwaldfläche des Gemeindewades beträgt ca. 21 % (65,1ha) gegenüber 79 % (240,9 ha) Nadelholz.

Räumlich liegt der Gemeindewald Meisburg in der "Kyllburger Waldeifel" mit geologischer Zuordnung zum mittleren und oberen Buntsandstein. Die Niederschlagsmengen liegen im Jahres-Durchschnitt zwischen 750 und 950 mm. Das gesamte Areal befindet in Höhenlagen zwischen 380 m/NN (Salmbach) und 565 m/NN (Potsdamer Platz)

Der Privatwald der Gemarkung Meisburg wird kostenfrei beraten und betreut durch die Privatwaldbetreuung des Forstamtes Daun, FOI Ingrid Lamour (Tel. 02657-941163).


 

Vollernter im Einsatz.


Moderne Ernte-Methoden haben zwischenzeitlich auch im Forstrevier Meisburg Einzug gehalten. Maschinen wie der oben abgebildete Vollernter werden auf den dafür geeigneten Flächen eingesetzt. Sie erzielen hohe Einschlagzahlen je ha und können und müssen aus wirtschaftlichen Gründen akzeptiert werden.

Aber trotz aller Innovationen ist die menschliche Arbeitskraft der im Revier Meisburg eingesetzten Waldfacharbeiter nach wie vor durch keine Maschine zu ersetzen. Sie leisten einem großen Beitrag zum schonenden und nachhaltigen Waldbau und letztlich zum Erhalt unseres Waldes, der das große Kapital der Ortsgemeinde Meisburg darstellt - finanziell gesehen wie auch als Wanderparadies für erholungssuche Feriengäste aus den nahegelegenen Ballungsgebieten.


Forwarder im Einsatz.
Hier wird das eingeschlagene Holz abtransportiert.

Eine breite Bereifung - wie beim oben abgebildeten Vollernter - schützt das empfindliche Ökosystem des Waldbodens vor unnötigen und größeren Schäden.

 



Wer kennt Personen auf diesem Foto?

Waldarbeiter um die  JahrhundertwendeJohann HansenNikolaus HansenDiese Person ist nicht bekanntDiese Person ist nicht bekanntDiese Person ist nicht bekanntDiese Person ist nicht bekanntDiese Person ist nicht bekanntDiese Person ist nicht bekanntDiese Person ist nicht bekanntMatthias Mayer sen.Diese Person ist nicht bekanntDiese Person ist nicht bekannt

Holzfäller im Meisburger Wald (um die Jahrhundertwende)

Lieber Internet-Besucher! Auf diesem Foto sehen Sie Waldarbeiter, die um die Jahrhundertwende oder kurz danach im Meisburger Wald gearbeitet haben. Die Aufnahme stammt von Matthias Mayer jr., einem Meisburger Photo-Amateur der damaligen Zeit. Drei Männer sind der Redaktion bis jetzt bekannt. Wenn Sie den Mauszeiger über das Bild bewegen (Internet Explorer), wird der Name sichtbar, bzw. es erscheinen Fragezeichen bei den unbekannten Personen.

Sollte Ihnen jemand auf diesem Foto bekannt sein, so teilen Sie es bitte der Online-Redaktion mit.

e-Mail: Redaktion Meisburg-Online

[zurück]