Schneidemühle
Meisburg


Familie Flucke
Schneidemühle
D-54570 Meisburg
Telefon
[0049] [0]6599/222
www.woodtech.de
www.beschlag-reparatur.de

 

 

 

 


 

Aus der Geschichte der Schneidemühle

Die Grafen von Manderscheid sollen bereits im Mittelalter bei Meisburg eine Mühle besessen haben. Das Dorf selbst wird erstmals bereits im Jahre 1229 urkundlich erwähnt, eine Mühle dann im Jahre 1346.

Anno 1522 vermachten die Eheleute Heinrich und Else von Meisburg dem Kloster St. Thomas eine Mühle auf der "Langen Salm" (Lohsalm) gelegen. 1594 wird eine Mühle "unter dem Dorf" durch die Äbtissin Margareta an die Eheleute Theis und Luzia Hoffmann von Meisburg, für ein gutes Mühlenschwein" oder 5 Gulden und 100 Eier, Liefertermin Weihnachten, verpachtet.

1922 kam die mit Wasserkraft betriebene Sägemühle in den Besitz der Familie Schneider und wurde von dieser bis 1968 gewerblich betrieben.

Witterungseinflüsse und Verschleiß machten schließlich Reparaturen und Renovierungsarbeiten an der Sägemühle notwendig. Diese dauerten von 1981 bis 1988. Hierbei ging man besonders nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten vor. Somit konnte ein Bauwerk erhalten werden, das wohl weit über die Grenzen des Landes Rheinland-Pfalz hinaus als einzigartig gelten kann.

Im Jahre 2004 erwarb die Familie Flucke die Schneidemühle von Wwe. Josefine Schneider.

 

Die Technik der Schneidemühle

Über einen 350 Meter langen Staugraben (Mühlengraben) im idyllischen Lohsalmtal bei Meisburg wird die natürliche Wasserkraft genutzt, um das große oberschlächtige Wasserrad von 6,70 Meter Durchmesser anzutreiben und so die Kraft auf das Sägewerk zu übertragen.

Die gesamte Antriebstechnik kann eingesehen werden. Sie ist noch in ihrem Ursprung erhalten und in dieser Form wohl einmalig, nicht nur in der Eifel.

Der Inhaber zeigt bei Vorführungen gerne, wie mit natürlicher Energie auf dem Vertikalgatter von zwei Sägeblättern Stämme, Balken und Bretter gesägt werden. Hierbei werden dem Besucher sowohl die einzigartige Antriebstechnik als auch alle Arbeitsabläufe erklärt.

 

[zurück]